Apocarypse now

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 30/07 vom 25.07.2007

NATURKOSMEtik Saint Charles Apocary hat jetzt auch eine Filiale in der Innenstadt.

Es war wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis das Ding größer wurde. Und das Saint-Charles-Imperium ist ohnehin schon ziemlich umfangreich. In der Gumpendorfer Straße besteht es aus einer Apotheke, einem winzig kleinen Lokal (Alimentary, siehe auch Seite 57) und einem Fachgeschäft für Naturkosmetik: Apocary. Und vor ein paar Wochen hat Saint Charles eine weitere Apocary-Filiale in der Naglergasse aufgesperrt. Einerseits, wie Martin Rohla erklärt, um näher bei der Kundschaft zu sein; die Gumpendorfer Straße ist zwar nicht zuletzt dank des heiligen Karl hipp geworden, aber halt trotzdem nicht der Frequenzbringer. Andererseits habe man ausprobieren wollen, ob das Konzept mit Naturkosmetik, einer eigenen Linie und ausgesuchten Qualitätsprodukten, auch woanders aufgeht. Und dann habe sich die Gelegenheit mit dem Ladenlokal unweit vom Meinl am Graben ergeben, sozusagen eine Toplage.

Das Konzept dürfte


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige