Lass dich überraschen!

Stadtleben | aus FALTER 31/07 vom 01.08.2007

LOKALTIPP Das Siena war früher Teil des Imperiums von Don Camillo. Optisch hat sich durch den Betreiberwechsel nicht viel geändert, kulinarisch schon. Wolfgang Kühnelt

In der Nähe des Carneri-Gymnasiums, dort wo sich Geidorf Schritt für Schritt in Andritz verwandelt, befindet sich das Siena. Im Erdgeschoss eines Büro- und Wohnkomplexes gelegen, hat die Lokalität der vis-à-vis ansäßigen Bäckerei König schon den einen oder anderen Gast abspenstig gemacht. Sollte man in Graz die Zielgruppe der "Young Urban Professionals" suchen, hier sitzt sie bei Prosecco und Prosciutto, Espresso und Sorbetto. Der Gastgarten erfreut sich von früh bis spät großer Beliebtheit. Auch das Innere des Lokals ist recht ansprechend. Durch klare Strukturierung und genügend Freiräume rückt man den Nachbarn nicht direkt auf die Pelle. Die Farben sind mediterran, es dominiert dunkles Holz.

Signore Capri, der aus Siena stammende Wirt, hat vor rund einem Dreivierteljahr die ehemalige Außenstelle des Don


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige