Wienzeug

Politik | aus FALTER 31/07 vom 01.08.2007

Erinnerung an die Bombe Am 6. August 1945 warfen die USA über der japanischen Stadt Hiroshima ihre erste Atombombe ab, drei Tage später ging auch Nagasaki im nuklearen Fegefeuer auf. Zum 62. Jahrestag findet auf dem Stephansplatz eine Gedenkfeier statt, bei der unter anderem Grußbotschaften von prominenten Persönlichkeiten veröffentlicht werden. Am 9. August besucht dann auch ein Überlebender Wien. Er nimmt an der buddhistischen Lichterzeremonie teil, die an die Opfer von Hiroshima und Nagasaki erinnert.

Montag, 6. August, 17 Uhr, Domkirche, 1., Stephansplatz 3. Und Donnerstag, 9. August, 19 Uhr, Friedenspagode, 2., Hafenzufahrtsstraße Weitere Info unter www.hiroshima.at

Stöckl, Schönborn & Gott Ja, Gott ist tot und an seine Stelle sind Individualismus, Flexibilität, Freiheit und Erfolg getreten. Denn ohne die Obhut des Allmächtigen ist offenbar alles erlaubt, Richtig und Falsch sind verschwommen und dem modernen Menschen sind keine Grenzen gesetzt. Auswege? Barbara Stöckl und Kardinal Schönborn haben zumindest ein Buch geschrieben. Der Titel: "Wer braucht Gott?" (ecowin). Wer schon immer wissen wollte, was die sanfte TV-Moderatorin und der Kardinal über Ungläubige glauben, hat kommende Woche bei ihrer Buchpräsentation die Gelegenheit zur Diskussion.

Donnerstag, 9. August, 19 Uhr, Erzbischöfliches Palais, 1., Wollzeile 2, Info unter www.ecowin.at

Pump your bike Die Politik ist auf Urlaub, der Sommer treibt die Radler raus, aber nicht alle Drahtesel funktionieren. Und so füllen die Grünen das Sommerloch mit einer scheinbar unpolitischen Aktion: Wer ein kaputtes Fahrrad hat, kann es nun von den Ökos reparieren lassen.

Mittwoch, 15. August, 15-19 Uhr, Hirschstettner Badeteich, 22., Spargelfeldstraße/Ziegelhofstraße/Bibernellweg


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige