Wienzeug

Politik | aus FALTER 32/07 vom 08.08.2007

Letzte Chance für gute Lose Zumindest im Internet gibt es diese Woche die letzte Möglichkeit, "Gute Lose" für einen guten Zweck zu erwerben. Elf NGOs von Greenpeace über Vier Pfoten, WWF bis zu den Klinik-Clowns "Rote Nasen" haben sich diesen Sommer erstmals zusammengetan, um ein gemeinnütziges Lotteriespiel zu veranstalten. Zu gewinnen gibt es 18.640 nach ökologischen und sozialen Kriterien zusammengestellte Preise im Gesamtwert von 675.400 Euro. Hauptpreis ist ein Öko-Fertigteilhaus von Hartl. Ein Set mit zwölf Losen kostet 18 Euro, die Ziehung findet am 23. August statt. Der Reinertrag der Lotterie wird für Umwelt- und Sozialprojekte in Österreich verwendet.

Online-Bestellung unter www.dasgutelos.at

Am Strand Das Gänsehäufel wird hundert. Derzeit beschäftigt sich auch eine Jubiläumsausstellung im Wien Museum am Karlsplatz mit dem ältesten Strandbad der Stadt. Entdeckt wurde der naturbelassene Fleck bei der Alten Donau von Naturheilkundler Florian Berndl, heute sonnen sich im weitläufigen Areal Manager neben Arbeitern und den alteingesessenen Kabanenpächtern.

Bis 7. Oktober, Wien Museum, 4., Karlsplatz, geöffnet jeweils Dienstag bis Sonntag und Feiertag von 9 bis 18 Uhr.

Reden über den Klimawandel Überschwemmungen und Orkane, ungewöhnlich heiße Sommer und schneelose Winter - gibt es Ursachen für diese Veränderungen? Mit welchen Maßnahmen kann man dem Klimawandel begegnen? Fragen wie diese diskutieren Experten im Rahmen der Wiener Sommerakademie. "Nach uns die Sintflut!? Unser blauer Planet zwischen Zerstörung und Überleben" ist eine Kooperationsveranstaltung von Wiener Bildung, SPÖ-Gemeinderatsklub Wien und dem Renner-Institut.

Donnerstag, 30. August u. Freitag, 31. August 7., Architekturzentrum Wien, Museumsplatz 1, Infos und Anmeldung Tel. 534 27-200.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige