Welt im Zitat

Kultur | aus FALTER 32/07 vom 08.08.2007

Das Original

Wer ist eigentlich in Österreich Ihr legitimer Nachfolger geworden? Wer ist der beste Populist des Landes? Peter Westenthaler oder Heinz-Christian Strache? Alexander Van der Bellen oder sogar Sozialminister Buchinger?

Es gibt niemand Vergleichbaren. Alle, die Sie genannt haben, versuchen, meine Politik in Teilbereichen zu kopieren. Einzigartig, originär ist keiner von ihnen. Keiner hat eine Innovation, alle übernehmen nur Teile des Jörg Haider aus den 90ern.

Trotzdem eine Frage an den Experten: Wer kann es am besten?

Alle sind schwache Kopien. Es gibt nur ein Original.

Jörg Haider im Format-Interview.

Zum Steinerweichen

Smog lässt Himalaya schmelzen.

Schlagzeile auf ORF Online.

Furchtlos

Viele fürchten sich wirklich, in unsere Sendung zu kommen. Und um ehrlich zu sein, das hohe Niveau der Sendung erschrickt. Aber ich glaube nicht, dass man sich fürchten muss. Das Wichtigste ist, dass der Mensch sich selbst ist.

Der Schriftsteller Viktor Erofeev im Gespräch mit der Zeitschrift Moskau. Offene Stadt.

Das Buch Flober

Welches Buch haben Sie am öftesten gelesen?

Da gibt es viele Bücher, die ich öfter gelesen habe. Puschkin, Gogol oder Flober.

Siehe oben.

Blutdoping

Besser, das Orchester erstreckt die Amnestie, die es in einem musikhistorischen Einsichtsmoment dem lang abgelehnten Harnoncourt angedeihen ließ, auch auf dessen Nachfolger im Genre: auf Marc Minkowski, René Jacobs oder Fabio Biondi, einen Musikdramatiker par excellence, der das sonst sedative Mozarteums-Orchester soeben für eine Matinee mit Wolfsblut infundiert hat.

Heinz Sichrovsky gibt in News den Wiener Philharmonikern Ezzes.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige