Essen für Pauschaltouristen

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 32/07 vom 08.08.2007

NEUES LOKAL Die Bento-Box verbindet die Kultur des japanischen Schnellgerichtes mit jener der artgerechten Verpackung. Ein neues Lokal probiert das auch.

Flugzeugessen ist super: auf der Fläche eines A4-Blattes ein warmes beziehungsweise brennheißes Gericht, ein Salat, eine Nachspeise, ein bisschen Brot, ein bisschen Käse und sonst noch ein wenig kulinarischer Firlefanz, um sich die Zeit zu vertreiben - genial. Warum Flugzeugessen freilich immer rote Sauce, und zwar reichlich, enthalten muss, die man sich nämlich in der embryonalen Haltung während der Nahrungsaufnahme im Flugzeug mit ziemlicher Sicherheit über die Hose trenzt, gilt zwar als eines der letzten großen Rätsel der Menschheit, aber bitte.

Die Japaner haben das Flugzeugessen in Form ihrer Bento-Boxen zu einer Esskultur stilisiert: Setzkästen aus Plastik, Pappendeckel oder edel lackiertem Holz enthalten allerlei köstliche Kleinigkeiten, von denen man gleichzeitig naschen kann. Bento-Boxen werden in speziellen Läden verkauft,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige