Wieder am Markt

Griechisches Heu

Stadtleben | aus FALTER 32/07 vom 08.08.2007

Man sieht es ihm ja nicht so wirklich an, dem Bockshornklee, aber das grüne Kraut bringt nicht nur diese unglaublich harten, nachgerade unzerstörbaren Samen hervor, die ziemlich unbedingt in jede Currymischung müssen (obwohl sich ein relevanter Geschmack noch nie wirklich ausmachen ließ), sondern ist selbst so wahnsinnig gesund, dass man's gar nicht glauben mag: Die grünen Blatterln, die zuerst ein bisschen süß, dann sauerampfersäuerlich und bald ziemlich bitter schmecken, sind quasi gegen alles gut und enthalten außerdem einen Stoff namens Histidin, der Leberschädigungen jedweder Art entgegenwirkt. Was freilich noch keine Antwort auf die Frage ist, wie man das Kraut zubereiten soll: In den Salat geht immer ein bisschen was, Frau Kuczera meint auch, dass indische Frauen das Kraut in Brot einbacken.

Bockshornklee, um € 1,- bei Kuczera, 4., Naschmarkt 344


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige