Mediensplitter

Kultur | aus FALTER 32/07 vom 08.08.2007

Leser-Voyeure Vor einem Jahr führte die Kleine Zeitung den "Leser-Reporter" ein. Der Output: journalistisch bescheiden, viele halblustige Tier- und Urlaubsfotos. Die Kleine lobt dennoch: "Unsere Leser-Reporter haben viel Sinn für Humor." Anders in Kroatien: Der durchschnittliche "citatelj reporter" von Styrias Tageszeitung 24 sata versteht nur wenig Spaß. Kürzlich etwa hetzte das Boulevardblatt gegen Bettler, indem es unscharfe Fotos eines Leserreporters auf die Titelseite setzte. Zu sehen: Ein Bettler, der vermeintlich im Rollstuhl sitzt und in einem zweiten Bild in einen Mercedes einsteigt. Auch sonst gehen die kroatischen Leserreporter ordentlicher zur Sache: ein sterbender Taxifahrer, ein unbekanntes Flugobjekt oder gar ein am Strand kopulierendes Paar. Inklusive Video, das ob der Unschärfe gerade noch mit Styrias katholischer Ethik kompatibel sein dürfte: "15 Minuten dauerte der Live-Porno für zehn Beobachter." Zuletzt stand der Zähler auf 24sata.hr bei 157.000 Netzvoyeuren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige