In Kürze

Kultur | aus FALTER 33/07 vom 15.08.2007

LA STRADA Das zehnte Jahr war ein gutes für das Straßen- und Figurentheater-Festival. Rund 100.000 Zuseher schätzen die Veranstalter, die Auslastung bei den verkauften Karten betrug 93 Prozent. In diesen Tagen wird mit dem Grazer VP-Kulturstadtrat um mehr Geld für 2008 verhandelt. Wenn Werner Miedl & Co. einer Bündelung der Finanzmittel und einer Erhöhung der Förderung nicht zustimmen, war das Jubiläumsjahr nach Angaben von Diana Brus und Werner Schrempf allerdings auch der letzte Auftritt von La Strada.

STEIRISCHER HERBST Die inter-nationale Performance- und Architekturcombo "International Festival", verantwortlich für das diesjährige Festivalzentrum des steirischen herbst am Karmeliterplatz, will ein "Theater" errichten. Und dabei mit samstäglichen Aktionen vor allem die Grenzen des Theaters ausloten. So wird etwa der Frage nachgegangen, was Theaterarchitektur ist, ob ein nächtliches Sechssekunden-Feuerwerk über Graz vom 4. August ein "Theater" darstellen kann. Vergangenen Samstag wurde das Containertheaterbüro am Karmeliterplatz eröffnet, am 18. August steht die Präsentation des Projektjingles am Nordischen Pavillon der Biennale von Venedig am Programm. Und ab 25. August geht der fröhlich-dekonstruktivistische Theaterbau jeden Samstagabend am Karmeliterplatz weiter.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige