Shop

Tanken ohne Zapfsäule

Stadtleben | Maria Motter | aus FALTER 33/07 vom 15.08.2007

Es liegt eine unerklärliche Magie über Tankstellenshops. Obwohl sie gar nicht Fahrer sind, steigen die einen aus Hassliebe aus dem Auto, um in den Shop zu gehen. Sie sehen sich nach etwas um, wovon sie wissen, dass sie es hier ohnehin nicht finden werden: nach einer guten Jause zum Beispiel. Andere stehen wie paralysiert vor viel zu kalten Getränkeschränken, scannen die Preisschilder und freuen sich über das Haribo-Sortiment. Noch beliebter ist das Schlendern zwischen Keks- und Knabberzeug, Dosen von Fertiggerichten und einer absurden Mischung aus Plüschtieren, Pannendreiecken und Waschpulver zur Handwäsche im Urlaub. Ob man auf der Heimreise das Warensammelsurium der Tankstellen links liegen ließ oder zuhause vor einem leeren Kühlschrank steht: Der Boxenstopp lässt sich mitten in Graz nachholen, ganz ohne Auto. Denn am Dietrichsteinplatz befindet sich "Buysino", ein Schlaraffenland für Nachtschwärmer und all jene, die bevorzugt nach Ladenschluss unstillbares Verlangen beispielsweise


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige