Presseschau

Medien | Nina Horaczek | aus FALTER 33/07 vom 15.08.2007

Egal, wo etwas schon stand, Wolfgang Fellner ist immer der Erste. Und so liefert Österreich am Sonntag "das erste Interview" mit Christina Lugner, das schon am Donnerstag zuvor in News zu lesen war. Aber wer liest schon News? Außer etwa 945.000 Österreicher. Aber immerhin kann man so beobachten, wie diese Frau ihre "Emanzipation" (Österreich) binnen weniger Tage vorantreibt: In News verkündet die geschiedene Mörtel-Gattin: "Ich will nie mehr Mausi sein." Im Österreich-Interview wenige Tage darauf ist die animalische Metamorphose bereits vollzogen. "Ich bin eher ein Hamster", verrät die Frau, die kurz zuvor in News klagte: "Von der Frau zum Nagetier - darunter hat mein Selbstwertgefühl sehr gelitten." Der Hamster ist aber leider das einzige Highlight in der Fellner'schen Mausi-Berichterstattung. Alles andere hat News schon abgegrast. Wenigstens fliegt Richard Lugner nun mit zwei Frauen zum öffentlichen ATV-Urlaub auf Sri Lanka. Dann gibt's hoffentlich die eine am Donnerstag im News-Interview und die andere am Sonntag in Österreich, und wir müssen nicht alles doppelt lesen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige