Brutalität in Simmering

Stadtleben | Joseph Gepp | aus FALTER 33/07 vom 15.08.2007

INTEGRATION Ein "Krone"-Leser fotografiert von seinem Fenster aus eine Massenschlägerei unter Afrikanern. Seither gibt's laufend Wickel am Geiselberg. Ein Konflikt mit unklaren Fronten.

Andreas Zenker hat schon angenehmere Abende erlebt. "So!", sagt der Sprecher des Roten Kreuzes in die Runde, hebt den Arm und will bestimmt klingen, "jetzt sollten wir alle kurz still sein. Und dann probieren wir, wie erwachsene Menschen miteinanderzureden." Das Geschrei legt sich kurz, um gleich danach umso heftiger zu werden. "Seids ihr alle blind? Sehts ihr nicht, was da passiert im Viertel?", sagt einer der zwanzig Simmeringer, die ihm gegenübersitzen, "ich muss mir das jeden Tag anschauen: Ein Schwarzer steigt aus dem Bus, gibt einem andern das Drogenpackerl, steigt wieder ein, und weg ist er." Andreas Zenker, dessen Organisation das Asylwerberheim Haus Jupiter betreibt, meint, das müssten nicht zwingend die Asylwerber aus dem Heim sein. Und überhaupt, wieso werde das nicht sofort bei der Polizei


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige