Wieder am Markt

Nahdistanz-Trauben

Stadtleben | aus FALTER 33/07 vom 15.08.2007

Weil wir jetzt ja alle so CO2-sensibel und globalisierungskritisch sind, fahren wir nicht mehr auf Urlaub, lehnen wir fürderhin Paradeiser aus Italien, Mangos aus Thailand und natürlich auch Weintrauben aus der Türkei ab. Letzteres geht zumindest jetzt, weil da werden die Trauben auch bei uns reif, aufgrund des heißen Sommers sogar reifer denn je und vor allem früher denn je. Norbert Ullrich vom Bioladen am Spittelberg, der einen kleinen Wein- und Obstgarten am Bisamberg unterhält, meint sogar, dass die pilzresistente (muss also nicht gespritzt werden) Traubensorte namens "Rondo" noch nie besser war als heuer. Die Beeren sind klein, dunkel und gut, im Gegensatz zu den geschmacklosen Speisetrauben haben sie halt ordentliche Kerne. Dennoch: Gelee, Strudel, Kuchen.

Rondo-Trauben, bei Naturkost Spittelberg, 7., Spittelberggasse 24, Mo-Do 9-13, 15-18, Fr 9-18, Sa 9-13 Uhr.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige