Stadtrand

Her mit der Polente !

Stadtleben | aus FALTER 34/07 vom 22.08.2007

Was bitte? Eine eigene "Stadtwache", die Radfahrer kontrolliert? Und "Rowdys" aus dem Verkehr zieht? Es gibt doch schon einen Wachkörper, der das macht, heißt der nicht Polizei? Also wirklich, ÖVP Wien, das ist eine, ähm, nicht so tolle Idee. Klar gibt's rücksichtslose Radler. Aber wegen ein paar Ungustln gleich einen eigenen Abwehrtrupp zusammenzustellen, ist vielleicht etwas übertrieben. Und die Hundebesitzer lassen derweil ihre Viecherln weiterhin ungestraft auf den Gehsteig kacken, gell? Die Schwarzen haben offenbar noch immer nicht kapiert - genauso wenig wie die Blauen übrigens, denn die fordern schon lange eine eigene "Radlerwache" -, dass Radfahrer nicht gnadenhalber auf Wiens Straßen unterwegs sind. Der einzige Unterschied zu anderen Verkehrsteilnehmern besteht darin, dass sie sich zügig fortbewegen, ohne dabei die Luft zu verpesten. Strengere Kontrollen? Ja, bitte! Aber durch die Exekutive. Es gibt übrigens auch jede Menge rücksichtslose Autofahrer - vor allem die, die berufsmäßig hinterm Steuer sitzen. Trotzdem würde niemand ernsthaft eine "Stadtwache" für Taxifahrer fordern. M. S.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige