Niemals untergehen

Stadtleben | Martin Gantner | aus FALTER 34/07 vom 22.08.2007

INTEGRATION Ein Integrationsprojekt in Ottakring unterstützt junge Zuwanderer beim Deutschlernen - und dabei, sich über Wasser zu halten.

Heast. Wenn ma so schnell liest, kapier i nix", erklärt der achtjährige Amahan. Er sitzt über einem Text, der von Käse und Kuchen handelt und davon, dass beides irgendwie nicht dasselbe ist. Wirklich verstehen tut er die Geschichte nicht - er spricht wesentlich besser Wienerisch, als er deutsche Texte lesen kann. Seit zwei Wochen findet sich Amahan täglich in der Volkshochschule Ottakring ein, um dort gemeinsam mit neun anderen Migrantenkindern Deutsch zu lernen. Während Amahan noch mal über den Text geht, löst der Jüngste der Gruppe, der fünfjährige Badie, Bilderrätsel und die Schwestern Sara und Maria ordnen Wörtern mit gleichem Anfangsbuchstaben eine passende Farbe zu. Zwei diplomierte Sprachlehrerinnen stehen ihnen dabei mit Klebstoff, Buntstiften und Lesematerial zur Seite. Manche Schüler haben bisher nur ein paar Brocken aufgeschnappt,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige