Mediensplitter

Politik | aus FALTER 35/07 vom 29.08.2007

Auweh Stolze zwanzig Minuten lang berichtete "Steiermark Heute" vergangene Woche aus den Murauen. "Aureporter" Helmut Schöffmann illustrierte zwischen seltenem Gekreuch und Gefleuch, wie die schöne neue und vor allem heile Welt des steirischen Fernsehens aussehen kann. Doch, so ORF-Landesdirektor Gerhard Draxler, das war lediglich der Anfang: "Wir werden im Winter in der Au sein und im Frühjahr, wenn die Au wieder erwacht." Gemeinsam mit Draxler habe diese Serie der Gosdorfer SP-Bürgermeister Anton Vukan initiiert, um damit für seinen Auenturm in Form einer dreißig Meter hohen Doppelhelix zu werben. Das schrieb eine Vukan-Mitarbeiterin aus Gosdorf an die Büroleiterin von Landeshauptmann Voves (SPÖ). Vukan, gleichzeitig auch SPÖ-Landesgeschäftsführer, ist aber nicht der einzige Au-Politiker. Auch die Landesräte Johann Seitinger (ÖVP) und Manfred Wegscheider (SPÖ) kamen in der ORF-Serie vor. Kein Wunder: Ihre Ressorts, so wird kolportiert, haben den Schwerpunkt im öffentlich rechtlichen Rundfunk finanziell unterstützt.

H. H.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige