Shop

Zwerge im Kopf

Stadtleben | Maria Motter | aus FALTER 35/07 vom 29.08.2007

Teilzeit-Zwerge, Freizeit-Elfen und Wochenend-Ritter behalten ihr Hobby gerne für sich. Mit Rollenspielen assoziieren Außenstehende zu oft Personen mit schwerem Hang zu Ritterrüstungen und einer Vorliebe für mittelalterliche Burgen. Durch Wälder hirschen und Kettenhemden anlegen müssen Spieler von "Dungeon & Dragon" oder "Das Schwarze Auge", dem im deutschsprachigen Raum wohl bekanntesten Spiel, jedoch nicht. Die Abenteuer finden im Kopf statt. Ein Erzähler und die eigene Vorstellungskraft bauen zukünftige Welten, versetzen einen in dunkle Vampirsnächte oder in - weniger fantasievoll - Szenarien aus "Herr der Ringe". Gänzlich ohne Anleitungen und Würfel für das Glück und den Zufall im Spiel geht es allerdings nicht. Stoff für Episoden, Aufgaben und Herausforderungen für einzelne Charaktere füllen Hunderte Taschenbücher und vier Regale im "Zauberland". Das Spezialgeschäft für Rollenspiele in der Münzgrabenstraße baut seit einem Jahrzehnt auf die Feizeit-Eskapaden in


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige