Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | Armin Thurnher | aus FALTER 35/07 vom 29.08.2007

Klaus Nüchtern wandert wieder. Habituelle Falter-Leser werden sich erinnern: Mit Tex Rubinowitz gelang ihm 1990 die erste Ersteigung des Stephandsdoms (Südturm) mit Sauerstoffflaschen. Diesmal durchwanderte er Wien quer durch die Bezirke 22, 2, 3, 10 und 23. Favoriten war wohl sentimentale Pflicht, denn der geborene Linzer verbrachte dort Kindheit und Jugend (Seite 62).

Allerdings fehlte ihm diesmal Rubinowitz als Begleiter; der war damit beschäftigt, seine Sommerserie zum Abschluss zu bringen (Seite 67) und einen finnischen Tütenbierroman zu rezensieren (Seite 55). Tex-Kenner wissen, dass er als Finnlandaficionado sich jeden Morgen mit frischen Birkenruten schlägt, während er Eiswasser über sein Haupt gießt, um seinen Humor frisch zu halten. Ingrid Brodnigs Finnland-Aufenthalt ist allerdings nicht der in der Falter-Redaktion grassierenden Finnophilie geschuldet. Sie hat sich in Finnland in einer Musterschule umgesehen und berichtet über Erfolge und Nachteile des finnischen Modells


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige