Seid umschlungen, Millionen

Kultur | Klaus Nüchtern | aus FALTER 35/07 vom 29.08.2007

MUSIK Die multimediale japanische Bigband Shibusa Shirazu versöhnt Free Jazz und Karaoke im Zeichen einer ausgeflippten Kinderjause. Nun gastiert das Endorphinensemble an drei Tagen in Wien.

Die Frau mit den sexy Haarsträhnen, die ein weißes Männerhemd über sonst nicht sehr vielem trägt, wirkt erschöpft und geistesabwesend - ein bisschen wie nach einer Extraportion sehr zufriedenstellendem Beischlaf; mit dem Mikrofon, das sie selbstvergessen in der Hand hält, scheint sie in nächster Zeit wenig vorzuhaben; ein junger Mann im Lendenschurz stürmt immer wieder an den Bühnenrand, um das Publikum noch mehr aufzupeitschen; Tänzer mit bemalten Körpern machen nicht viel, aber das hat vermutlich urviel mit traditioneller japanischer Kultur zu tun - was man von den beiden Go-go-Girls in den grellen Charlstonkleidchen und farblich darauf abgestimmten Perücken wohl nicht behaupten kann: Die Grenzen zwischen Laszivität, Lächerlichkeit und schierer infantiler Freude werden großzügig ignoriert.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige