Stadtrand

Nackt!

Stadtleben | aus FALTER 35/07 vom 29.08.2007

Falls Sie sich von der Überschrift zu diesem Text hingezogen fühlten, dann müssen wir Sie heute leider enttäuschen: Mehr sexy wird's hier nicht mehr. Eher im Gegenteil. Es geht nämlich ums Nacktbaden. Also um Leute, die den Sommer im Adams-bzw. Evakostüm genießen, wie es so schön heißt. Oder, wie es noch schöner heißt: so wie Gott sie schuf. Wobei, und das ist das Verzwickte daran, der liebe Meister Gott seine schöpferische Verantwortung in vielen Fällen gleich nach der Geburt abgegeben zu haben scheint. Es geht also ums Nacktbaden. Und um Leute, denen das eher nicht so recht ist. Uns zum Beispiel. Nein, wir sind nicht prüde, wir doch nicht! Aber wenn zum Beispiel jemand zu uns sagt "Lass uns ins Gänsehäufel gehen, der FKK-Bereich ist super, und man trifft immer Leute, die man kennt", darf man schon nein sagen, oder? Die meisten Leute, die man kennt, will man schließlich nicht mal in Badesachen sehen, geschweige denn komplett ohne was an. Und überhaupt ist es zum Baden sowieso schon viel zu kühl. Wieso gehen wir nicht zu Ikea? Dort trifft man nämlich auch immer Leute, die man kennt. Angezogen. C. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige