Tier der Woche

Nichtsnutz


Peter Iwaniewicz
Stadtleben | aus FALTER 35/07 vom 29.08.2007

Wo kommen die Löcher im Käse her?

Kurt Tucholsky

Forscher entdecken Nichts", berichteten die diversen Medien. Wer dahinter eine Schelte des Wissenschaftsministers oder eine Neuauflage des alten Witzes vermutete, wo (ein Mann namens) Nichts angespuckt wurde, Keiner es war und Niemand es gesehen hat, lag falsch. Manche Zeitungen bauten ihre Überschrift entweder zu einem widersprüchlichen "riesigen Nichts" aus oder machten aus dem Nichts etwas, nämlich ein "riesiges Loch". Gefunden wurde es im Weltall, wo ja bekanntlich ziemlich viel Nichts vorhanden ist. Aber dieses neue Nichts zeichnet sich durch besondere Nichtigkeit aus: "Es ist tausendmal größer als eine typische Leere", erklärt der Entdecker Lawrence Rudnick, Professor an der Universität von Minnesota. Und der Astronom Brent Tully von der Universität in Hawaii, der bisher ein anderes kosmisches Nichts untersucht hatte - das aber nach eigenen Angaben bedeutend kleiner ist - kommentierte die Entdeckung mit Sorgenfalten in der Stirn:

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige