Vorwort

Heilige Kühe

Vorwort | Donja Noormofidi | aus FALTER 36/07 vom 05.09.2007

Mariazell hat sich fesch gemacht für Benedikt XVI. Die Basilika sieht aus wie neu, die Häuserfassaden leuchten in Zuckerlfarben, aus den Lebzeltereien dringt Honigduft auf die Straßen und per bürgermeisterlichem Rundschreiben wird auch jeder einzelne Mariazeller dazu aufgerufen, sein Haus für den großen Auftritt des Papstes am 8. September zu schmücken. Im Kirchhof vor der rosa Basilika sind die Gerüste für die Kamerateams längst aufgestellt. Rund 1600 Presseleute sind angemeldet. Die Papst-Show kann beginnen.

Denn genau das erwarten Österreich, die Steiermark und Mariazell während des Papstbesuchs: Eine minutiös inszenierte Show, in der es für kritische Fragen oder Diskussionen keinen Platz gibt. Dabei schreien die Probleme der katholischen Kirche bekanntlich zum Himmel. Warum will der Papst nicht über die Stellung der Frau in der Kirche, den Zölibat oder den Priestermangel sprechen, fragt man sich selbst kirchenintern. Ganz zu schweigen von der Haltung der Kirche in Sachen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige