Huch, der Papst!

Stadtleben | Christof Huemer | aus FALTER 36/07 vom 05.09.2007

KNIGGE Darf man den Papst um ein Autogramm bitten? Ist "Hallo, Bene" eine passende Anrede? Alle Regeln für die Begegnung mit Benedikt XVI.

Sie sind nach Mariazell gefahren, um den Papst zu erleben. Zu früher Stunde machen Sie einen Waldlauf, da, plötzlich - huch! - der Papst kommt Ihnen entgegenspaziert. Was tun? Die Sache ist vertrackt. Denn zum einen ist der Papst die Leitfigur des globalen Katholitainment, also ein Bestsellerautor, eine Modeikone mit hohem Fanartikelabsatz, ein Quotenbringer, ein Mann auf einem Bravo-Poster. Zum anderen ist der Papst aber auch der Papst, also der Nachfolger Petri und ein Repräsentant des Göttlichen. Kann man Benedikt XVI. demnach einfach ansprechen?

Kurz gesagt: Ja. Denn zunächst gilt auch in dieser Situation die gute Kinderstube, der/die Rangniedere grüßt zuerst. Gehen wir davon aus, dass Sie nicht bedeutender als der Pontifex maximus sind. Sie grüßen also zuerst, und zwar, wie Georg Plank, Sprecher der Diözese Graz-Seckau empfiehlt, "mit einem


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige