Medizin für Menschenfreunde

Wolfgang Kühnelt | Politik | aus FALTER 36/07 vom 05.09.2007

ÖVP Die steirischen Schwarzen legen sich mit der Bundespartei an. Bernd Schilcher gilt bis heute als Vor- und Querdenker der Partei. Ein Gespräch über Perspektivengruppen, Nachwuchshoffnungen und die Wahlchancen von Bürgermeister Nagl.

Wenn man den derzeitigen Status des 1940 geborenen Ex-Politikers Bernd Schilcher in aller Kürze beschreiben will, liegt der gerne gebrauchte Begriff "im Unruhestand" recht nahe. Der studierte Jurist und Mediziner machte in der steirischen ÖVP eine veritable Karriere und saß 25 Jahre für die Schwarzen im Landtag. Im Juni diesen Jahres wurde er als Leiter einer Schul-Kommission von SP-Bildungsministerin Claudia Schmied bestellt. Was ihn dafür qualifiziert? Neben Jahrzehnten als Uni-Professor für Bürgerliches Recht war Schilcher von 1989 bis 1996 Präsident des Landesschulrats. Er gilt als streitbarer Kopf und einer der geistigen Väter der Anti-Draken-Bewegung bei den steirischen Schwarzen. Vor allem aber ist er ein scharfzüngiger Rhetoriker, der

  957 Wörter       5 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige