Die Bussiminister

Julia Ortner | Politik | aus FALTER 36/07 vom 05.09.2007

KOALITION Niemand will sich vorstellen, wie Andrea Kdolsky in der Wanne pritschelt und Erwin Buchinger im Sitzen pinkelt - doch alle tratschen darüber. Was leisten die Minister, wenn sie gerade nicht im Badezimmer sind?

Andrea Kdolsky legt Wert auf ihre Intimsphäre. "Privates privat bleiben lassen", sagt sie. Nur für die mitfühlende Ö3-Frühstücksdame Claudia Stöckl macht die ÖVP-Ministerin eine Ausnahme und erzählt von ihrer Scheidung: über Mamas Kristallschutzkette, bittere Tränen, sterbende Liebe, peinliche Schlager, stundenlanges Liegen in der Badewanne. Nicht zu vergessen ihr Faible für Manolo-Blanik-Stilettos - da kostet das Paar nur etwas mehr als das monatliche Kindergeld, das die Ministerin verteilt. Eine schwarze Glamour-Queen ohne Ellmayer-Drill.

Erwin Buchinger pfeift auf seine Intimsphäre. "Das Politische ist privat und das Private politisch", so sein Alt-68er-Schmäh. Er plaudert in Interviews darüber, dass er im Sitzen pinkelt und wie er mit knapp 17 seine Jungfräulichkeit

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige