Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | Klaus Nüchtern | aus FALTER 37/07 vom 12.09.2007

Der Papst war da, wir haben's gemerkt und würdigen dieses Ereignis mit einer Reportage (siehe Seite 15) des Filmregisseurs Florian Flicker ("Der Überfall"). Aber deswegen schläft das Böse trotzdem nicht, und man muss aufmerken. Also haben wir mit den Rechtsauslegern des Landes gesprochen. Wobei sich H.C. Strache bei Barbara Tóth gemeldet hatte, um noch die ein oder andere "Jugendsünde" zu beichten (S. 12), während Jörg Haider mit Stefan Apfl und Florian Klenk über den Islam sprach (S. 8). Haider erinnerte sich auch noch Tage später daran, dem Falter ein Interview gegeben zu haben (das war nicht immer so) und autorisierte dieses. Als kleines Antidot gegen diese geballte Ladung rechten Gedankenguts hat Julia Ortner mit dem Theologen Adolf Holl gesprochen, der buchstäblich von der Versöhnung mit dem Papst träumt, auch wenn er mit dessen Demontage der Befreiungstheologie überhaupt nicht einverstanden ist (S. 17). Und Wolfgang Zwander legt, kaum hat er die Redaktion betreten, mit


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige