"Einen saudummen Fehler gemacht"


Barbara Tóth
Politik | aus FALTER 37/07 vom 12.09.2007

BLAUE HÄUTUNGEN: FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache sieht sich als Opfer einer konzertierten Kampagne, die Ex-FPÖ-Mann Ewald Stadler anführt, Wolfgang Fellners "Österreich" betreibt und die ÖVP duldet. Was er gerne vergisst: Das Material liefert er selber. Immer wieder verharmloste er seine Kontakte zum braunen Nachwuchs als Jugendsünden. Klar bekennen und abgrenzen möchte er sich bis heute nicht.

FPÖ HC Strache kramt in seinen Jugenderinnerungen und holt weitere Dummheiten hervor. Hinter der Foto-Affäre vermutet er eine Intrige Stadlers und der ÖVP mit dem Ziel, ihn zu vernichten.

Heinz-Christian Straches angegriffene Stimme will so gar nicht zum betont entspannten Habitus des FPÖ-Chefs passen. Er kommt ganz in Blau in sein Büro im Parlament: Jeanshose, Jeansjacke, blau-weiß kariertes Hemd. Ursprünglich war er skeptisch: Warum ausgerechnet mit dem Falter über seine "Jugenddummheiten", wie er sie gerne nennt, und vor allem seinen widersprüchlichen Umgang mit ihnen sprechen?

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige