Neues Buch

Dusls Tiefgänge

Politik | aus FALTER 37/07 vom 12.09.2007

Dieser Text ist ein Vorabdruck aus dem Buch "Die österreichische Oberfläche", das Falter-Autorin, Filmregisseurin und Essayistin Andrea Maria Dusl diese Woche präsentiert. Ihre Diagnose: Österreich ist eine Illusion. Eine Einbildung, ein Oberflächenphänomen. Der Punschkrapfen unter den Nationen. Das Fettauge in der europäischen Rindsuppe. In "Die österreichische Oberfläche" deckt Dusl neue und alte Irrtümer auf und beantwortet einen Katalog voll ungestellter Fragen. Liegen Linz und Wien überhaupt an der Donau? War Kaiser Franz Joseph Habsburger? Womit siegelte Figl den Staatsvertrag? Und wem gehört Österreich überhaupt: den Liftbesitzern oder der Ballmafia?

Andrea Maria Dusl: Die österreichische Oberfläche. Wien 2007 (Residenz), € 19,90


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige