Mediensplitter

Medien | aus FALTER 37/07 vom 12.09.2007

Mehrwert beim ORF Wie lässt sich der öffentlich-rechtliche Mehrwert messen? Diese Frage will der ORF bis zum Jahresende in einem Public-Value-Handbuch beantworten. Augenmerk legt die ORF-Führung dabei auf die Marktforschung. So soll künftig neben nackten Einschaltquoten auch die sogenannte Intensiv-Reichweite erhoben werden. Sie gibt an, wie gut sich einzelne Zielgruppen, etwa Opernliebhaber, versorgt fühlen und was sie sich wünschen würden. Durch diese Daten hofft der ORF auf einen gesteigerten Sehernutzen und bessere Quoten.

Eva Herman für NS-Sager gefeuert Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) hat Eva Herman gefeuert. Die TV-Moderatorin und Autorin des Bestsellers "Das Eva-Prinzip" hatte bei einer Buchpräsentation verkündet, dass "die Wertschätzung der Mutter" im Dritten Reich "sehr gut" gewesen sei. Hermans rückwärtsgewandtes Frauenbild war auch schon der FPÖ aufgefallen: Der freiheitliche Parlamentsklub hatte sie im März zu einem Vortrag geladen. Herman hat ihr Kommen erst


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige