Die Falter-CD

30 Jahre Musik aus Wien

Kultur | aus FALTER 37/07 vom 12.09.2007

Am Anfang stand eine diffuse Idee. "Wir machen eine CD. Eine Falter-CD. Weil wir ja heuer dreißig werden." Irgendwann wurde aus der diffusen Idee ein konkretes Konzept. Zum Jubiläumsfest im September solle sie erscheinen und Musik enthalten, die im Blatt für gut befunden wurde in all den Jahren. Nicht irgendeine Musik, sondern Musik aus Wien. Popmusik aus Wien. Und für jedes Falter-Jahr sollte ein Lied stehen, das beste, charakteristischste, interessanteste Lied des jeweiligen Jahrgangs.

Zwischen der Idee und der nun vorliegenden Doppel-CD ist ein halbes Jahr vergangen. Ein halbes Jahr, in dem Falter-Jahresbände gewälzt und Plattenarchive durchwühlt wurden, in dem man sich über die Kooperationsbereitschaft vieler Künstler freuen durfte, sich aber auch an der unklaren Rechtslage mancher Platten die Zähne ausgebissen hat. Das ursprüngliche Konzept wurde unterwegs dahingehend modifiziert, dass nicht mehr jedes Jahr verpflichtend vertreten sein musste. Ganz einfach deshalb, weil nicht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige