Nüchtern betrachtet

Der Papst, die Schweden und ich

Kultur | aus FALTER 37/07 vom 12.09.2007

Der Papst, die Schweden und ich

Das Regenwetter zum Papstbesuch war fast schon ein Gottesbeweis. Katholik ist Gott jedenfalls keiner. Kein Wunder, angesichts seines "Stellvertreters", dieses bornierten Sektenführers, der weltfremden und menschenfernen Unfug verbreitet. Das firmiert dann wohl unter Glaubensfestigkeit. Jaaa, das Christentum, mit dem sich der Katholizismus gerne verwechselt, ist doch bitte keine esoterische Wohlfühlreligion für Krethi und Plethi! Da kommen die mit ihren kindischen Kleine-Leute-Sorgen, haben Angst davor, dass sie die Arbeit oder das Leben verlieren und davor nicht einmal ausreichend Spaß gehabt haben, und Gott soll dann alles heil machen, oder wie?! Schnecken! Es geht um Wahrheit. Armut. Keuschheit. Ich hab das schon alles richtig verstanden. Ich red nicht bloß so daher, weil mich ein antikatholischer oder religionskritischer Furor umtriebe. Da bin ich recht entspannt, und einige meiner besten Freunde sind Katholiken (nun gut, das ist in der Tat ein bisschen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige