Der Röhrenpapst

Kultur | Matthias Revers | aus FALTER 37/07 vom 12.09.2007

STADTMENSCH Er prägt den Gitarrensound in Graz wie kein anderer. Christian Kametler baut und modifiziert die Verstärker der Bandszene.

Freitagnachmittag im Musikhaus Hammer. Verstärker (vulgo: Amps) und Gitarren stapeln sich um Christian Kametler. Was mit seinem Baby los ist, will ein Kunde wissen. "Zerrt wie Schwein", lautet die ernüchternde Auskunft des Amp-Gurus, "ich muss es leider mitnehmen". Dann nimmt er sich den nächsten Verstärker vor. Das Prinzip lautet: "Zuerst einmal aufmachen und schauen, was drinnen ist", dann folgen Hörprobe und Beurteilung. Oft stehen da Münder offen, weil sie den technischen Ausführungen Kametlers oder seinen Fingern auf dem Gitarrengriffbrett nicht mehr folgen können.

Reparaturen sind Brotjob, seine Leidenschaft gehört dem Bauen und Modifizieren von Röhrenverstärkern, damit hat sich der 40-Jährige einen Namen gemacht. In der gitarrenlastigeren Grazer Bandszene gehört ein von Kametler getunter alter Marshall-Verstärker zum guten Ton. Ein klanglicher


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige