Bilder aus 30 Jahren

Extra | Armin Thurnher | aus FALTER 39/07 vom 26.09.2007

RÜCKBLICK Persönliches und Besinnliches zur Geschichte einer europäischen Wochenzeitung aus Wien.

Subjektives

Als der Falter fünf Jahre alt wurde, holte ich - damals noch mit Kollegen Mischa Jäger - zum ersten auto-werkbiografischen Schlag aus. Seither habe ich das wohl ein halbes Dutzend Mal gemacht: zehn Jahre, dreizehn (man war immer originell) zwanzig, 25 Jahre Falter boten Anlässe. Dazwischen Ehrungen und Preise, immer wieder Gelegenheiten, Bilanz zu ziehen. Ich, ein Bilanzonkel. Für den Versuch einer Geschichtsschreibung war wohl nie Distanz genug, Autobiografie war nur ironisch möglich (zu früh, versucht man sich zu belügen). Beim letzten Mal war es so weit: ich glättete den vorhandenen Text bloß noch, erweiterte ihn, schrieb ihn stellenweise um. Das muss nicht noch einmal sein.

Was ist dein Bild zu 30 Jahre Falter, fragt Grafiker Christian Sulzenbacher und blickt vom Seitenspiegel auf. Er meinte diesen Text und wie man ihn illustrieren könnte. Ich musste zugeben, ich hatte


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige