Otto malt wieder

Elisabeth Schweeger | Extra | aus FALTER 39/07 vom 26.09.2007

Selbstversuch "Sie tatscheln dich erstmal gründlich ab" - ein nur bedingt teilnehmender Kurzbesuch in Otto Mühls AA-Kommune.

Neugierde einerseits, Möglichkeiten einer anderen Lebensform mit psychotherapeutischem Anspruch andererseits haben mich bewogen, zwei Wochen auf dem Friedrichshof im Burgenland bei der AA-Kommune zu verbringen. Der erste Eindruck: eine Gruppe von Menschen, die angreifen und provozieren aus einer Verteidigungsposition heraus. Sie tatscheln dich erstmal gründlich ab, schlagen dir vor, doch gleich mit jemandem zu pudern; zeigst du Zurückhaltung, wirst du als typischer "KFM" (= Kleinfamilienmensch, da Abkürzungen nicht nur modern sind, sondern auch einen gewissen Flair der Wissenschaftlichkeit haben!) eingestuft, der nicht fähig ist, seiner Sexualität und seinen Emotionen freien Lauf zu lassen. Frei sein bedeutet für die AAO (Aktionsanalytische Organisation) nicht nur, seine Frustrationen, psychischen und biologischen Störungen, die durch das Leben in der KF

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige