1978

Extra | aus FALTER 39/07 vom 26.09.2007

Das Jahr

schließt, das Atomkraftwerk Zwentendorf in Betrieb zu nehmen, und Österreich besiegt bei der Fußball WM in Argentinien Deutschland mit 3:2. Papst Johannes Paul I. stirbt überraschend, Karol Wojtyla wird zu seinem Nachfolger gewählt. Und die Volksabstimmung entscheidet gegen Zwentendorf.

Das Falter-Jahr

Die Künstler hatten sich verlaufen, der Alltag im Kollektiv wurde grimmiger, das Papier grauer und das Design - man mag es sich nicht vorstellen, noch eine Spur mehr handgeschnitzt. Das Jahresthema war das Atomkraftwerk Zwentendorf, aber auch der Mut zur Länge und zum radikalen Cineasmus waren vorhanden: Ein Interview mit den Filmemachern Jean-Marie Straub und Danièle Huillet erstreckte sich über drei Doppelseiten in drei Ausgaben.

Die Auswahl

Lustige Montagen aus dem Material anderer Medien sollten diese überführen. Wenn sich das mit einer Selbstfeier des Kollektivgedankens kombinieren ließ, umso besser. Da kam uns die Farce der öffentlichen Ausschreibung des Generalintendantenpostens im ORF gerade recht. Natürlich hätte man eine der glänzenden Musikglossen des Jazzpianisten Peter Ponger nehmen können, ein Interview mit "TAZ"-Gründern, eine der liebevollen Theaterkritiken von Elisabeth Loibl oder die erste Filmkritik von Hans Hurch, dem heutigen Direktor des Filmfestivals Viennale.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige