1979

Extra | aus FALTER 39/07 vom 26.09.2007

Das Jahr

Ein Jahr des Grimms: Ayatollah Khomeini ruft im Iran die Islamische Republik aus, Margaret Thatcher wird britische Premierministerin und ruft das Zeitalter TINA aus - There Is No Alternative. Wirklich nicht? In Österreich wird Kreiskys SPÖ mit 51 Prozent wiedergewählt. Nicaragua vertreibt den Diktator Somoza, und die Sowjets marschieren in Afghanistan ein.

Das Falter-Jahr

Das Erscheinungsbild besserte sich keineswegs. Medienkritik war in anderen Medien verpönt, im "Falter" war sie umso wichtiger, egal ob beim Konflikt von Feministinnen mit dem "Extrablatt"-Herausgeber Harald Irnberger oder bei der Berichterstattung über den Palmers-Prozess. Die Redaktion erhielt den Renner-Preis.

Die Auswahl

Musikberichterstattung war im "Falter" von Anfang an international. Deswegen hier ein Bericht von der Westcoast und ein zweiter aus Wien-Umgebung. Genausogut hätte man ein Interview mit dem Berliner Filmemacher Harun Farocki nehmen können, oder den Essay "Was ist ein Baum" des Wiener Philosophen Herbert Hrachovec, die Kontroverse zwischen Hans Hurch und Armin Thurnher und den Austrofilmern Peter Patzak und Helmut Zenker, oder einen Text des Ökonomen Ernst Fehr (heute Professor an der Uni Zürich) des Juristen Leo Specht (heute Harvard). Oder ein Interview von Hans Peter Martin (heute EU-Abgeordneter) mit Günther Wallraff. Oder den ersten kompletten Pizzareport.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige