1981

Extra | aus FALTER 39/07 vom 26.09.2007

Das Jahr

Terror in Wien: Die Gruppe Abu Nidal ermordet Stadtrat Heinz Nittel, Palästinenser verüben einen Anschlag auf die Wiener Synagoge. Bei den Vereinten Nationen geht die Ära Waldheim zu Ende, in England heiraten Lady Diana und Prinz Charles und in Ägypten wird Präsident Anwar al Sadat ermordet.

Das Falter-Jahr

Zunehmend zieren Covers von Ecke Bonk das Blatt. Inhaltlich kommt Kultur vor fast allem (außer Baummord und Auseinandersetzungen um Lärm und Rasenfreiheit im 1. Bezirk), aber soziale Themen werden wichtiger, etwa die Serie "Wohnen in Wien". Innerredaktionelle Auseinandersetzungen werden mit Verve geführt - so entgegnete Mischa Jäger unter dem Titel "Wenn Falter schwärmen" einer enthusiastischen Filmkritik von Hans Hurch.

Die Auswahl

Das Interview mit Peter Rühmkorf steht für Ausweitung und auch Personalisierung im "Falter". Werner Vogt führte seine publizistische Anklage gegen Heinrich Gross und die Justiz fort. Erstmals erschien ein Festwochentagebuch (mit Autorennennung). Caspar Einem, damals noch nicht Minister, polemisierte gegen den Entwurf eines Wiener Landespolizeigesetzes. Der Maler Arnulf Rainer stellte uns einen Text zur Verfügung, den der "Kurier" nicht drucken wollte, obwohl ihn dessen Kulturredakteur Jan Tabor bestellt hatte. Zur Strafe wurde Tabor bekanntlich später selber "Falter"-Autor.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige