1982

Extra | aus FALTER 39/07 vom 26.09.2007

Das Jahr

England und Argentinien im Falklandkrieg. Der schwedische Ministerpräsident Olof Palme wird wiedergewählt, in Spanien wird Felipe González Ministerpräsident. Zwei Rote an der Macht, dafür übernimmt der schwarze Helmut Kohl in Deutschland. Und Österreich schenkt Ronald Reagan einen Lipizzaner.

Das Falter-Jahr

Alles beim Alten, und doch auch nicht. Der Betrieb wuchs, die Zahl der Inserate nahm zu, abgedruckte Adressen wurden seit zwei Jahren in Merkhefte und Stadtbücher ausgelagert. Andere Medien nahmen den "Falter" wahr: im "Club 2" durfte mit Thomas Mießgang einer vom "Falter" Platz nehmen. Radikalästheten heckten das Konzept monochromer Covers aus. Bezug auf den Inhalt fehlte sowieso, nun fehlte auch jedes Motiv. Die Sache kippte nach wenigen Wochen, da die Auflage kollabierte.

Die Auswahl

Der Text gehört zur Kategorie Medienulk, Montage und Spaß mit vorgefundenem Material, davon gab's genug. Fleißig wurden Events wie die Seniorenmesse dokumentiert, eine Kommission zur Erforschung des Stadtrands schritt diesen ab. Künstler lieferten ästhetische Text-Bildwerke, so etwa Heimo Zobernig und Hans Czarnik eine Arbeit über den alten, eben geschleiften Rapidplatz ("das Natur/Theater von Hütteldorf"). Der Filmkritiker Harry Tomicek porträtierte den Filmemacher Peter Kubelka. Die Juristin Neda Bei stellte die Buchhandlung Frauenzimmer vor.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige