1985

Extra | aus FALTER 39/07 vom 26.09.2007

Das Jahr

Hainburg wird nicht gebaut. Michail Gorbatschow wird neuer Generalsekretär der KPdSU. Verteidigungsminister Friedhelm Frischenschlager begrüßt Kriegsverbrecher Walter Reder in Graz-Thallerhof mit Handschlag. Im Heyselstadion in Brüssel sterben 38 Menschen nach Krawallen beim Europacup-Endspiel. Die ÖVP macht Kurt Waldheim zum Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten.

Das Falter-Jahr

Wieder einmal ein Preis: der erstmals vergebene Claus-Gatterer-Preis. Erstaunlicherweise blieb es bereits im dritten Jahr beim gleichen Erscheinungsbild. Dafür zog die Redaktion am Jahresende an die heutige Adresse um.

Die Auswahl

Ein Jahr von Pop, Politik und Polemik! Deswegen Antonio Fians André-Heller-Verriss. Politik bedeutete zunächst Hainburg. Da gab es Interviews (mit dem heutigen Museumsplaner Dieter Bogner, einem der Lenker des Widerstands in der Au, der im "Falter" später auch über Künstler wie Lohse und Kiesler schrieb). Da setzte es Essays von Rudolf Burger, vom Juristen (und heutigen Menschenrechtsbeauftragten der Uno) Manfred Nowak und vom Schriftsteller Michael Scharang über den "demokratischen Faschismus" in Österreich - was nicht unwidersprochen blieb. Werner Vogt attackierte die Ärzte der Scheichs und klärte das Publikum über AIDS auf. Der Schriftsteller Robert Menasse nahm sich Kollegen Gerhard Roth vor.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige