1988

Extra | aus FALTER 39/07 vom 26.09.2007

Das Jahr

Hannes Androsch tritt, wegen falscher Zeugenaussage verurteilt, als CA-Generaldirektor zurück. Die WAZ steigt auch beim "Kurier ein" - die Mediaprint ist fix. Der "Standard" erscheint erstmals. George Bush sen. wird Präsident der USA. Iran und Irak schließen nach acht Jahren Golfkrieg Waffenstillstand. Alfred Hrdlickas Denkmal gegen Krieg und Faschismus wird in Wien am Albertinaplatz eröffnet.

Das Falter-Jahr

Es ist Gedenkjahr: 50 Jahre "Anschluss", Waldheim und kein Ende. Das alles wird aufgearbeitet, der "Falter" mit dabei. Waldheim lässt ihn beschlagnahmen, weil er eine Anzeige wg. Verdachts auf Mord veröffentlicht - die einzige Möglichkeit, die Vorwürfe gegen Waldheim vor ein Gericht zu bringen. Ein Großteil der "Falter"-Mannschaft geht im Streit zum "Standard". Der Rest erneuert das Design und setzt auf originell präsentierte Themen.

Die Auswahl

Eines dieser Themen war die Erinnerung an die sogenannte "Uni-Ferkelei". Herbert Hrachovec (heute Professor der Philosophie) und Hans Hurch (heute Direktor der Viennale) befragten zwei Zeugen dieser kontroversiellen Aktion. Wär's nicht dieser Text geworden, müsste zum Beispiel ein Interview von Herbert Ohrlingers (heute Chef des Zsolnay-Verlags) Gespräch mit der Schriftstellerin LibusÇe Monikova, dem Essay des späteren S.Fischer-Lektors Helmut C. Mayer. Oder doch Christian Reders "Ungarisches Lexikon" über Budapest?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige