"Bin ziemlich weit vorne gesessen"

Herbert Hrachovec | Extra | aus FALTER 39/07 vom 26.09.2007

ZEITZEUGE 1 Ein Gespräch mit dem Filmtheoretiker Gottfried Schlemmer, der das Ganze "eigentlich wie ein großes Fest" erlebte und nicht als den Skandal, zu dem es nachher wurde.

Falter: Können Sie aus der Erinnerung erzählen, wie sich das im Hörsaal 1 abgespielt hat?

Gottfried Schlemmer: Der Ossi Wiener ist im Hintergrund gestanden und hat von der ganzen Aktion deshalb nichts sehen können, weil er mit dem Rücken zum Publikum mathematische Formeln an die Tafel geschrieben hat. Der Peter Weibel hat irgendetwas mit Feuer gemacht, er trug einen Asbesthandschuh. Es ist ein bisschen komisch geworden, wie immer, wenn er mit Feuer hantiert hat. Ich habe mit ihm einmal eine Aktion gemacht im Uni-Gebäude, da ist sogar etwas in Brand geraten, das war aber eine ganz andere Aktion, mit einer Tasche voll von Krachern. Der Weibel hat dabei eine Rede gehalten, in der er den Finanzminister Koren beschimpfte. Otto Mühl hat diese Pinkelaktion gemacht: wer weiter pinkelt. Simultan und am laufenden Band

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige