1995

Extra | aus FALTER 39/07 vom 26.09.2007

Das Jahr

Terror weltweit: Bei einem Anschlag im burgenländischen Oberwart werden vier Roma getötet. In Tokyo tötet die Aum-Shinrykio-Sekte mit Giftgas in der U-Bahn elf Menschen, 5000 werden verletzt. In Oklahoma sterben bei einem Attentat 167 Menschen. Wolfgang Schüssel provoziert Neuwahlen, aber die ÖVP verliert sie. Das Friedensabkommen von Dayton beendet den Balkankrieg. In Ebergassing töten sich zwei Linksextreme beim Versuch, einen Strommasten zu sprengen, selbst.

Das Falter-Jahr

Für das Projekt einer fahrbaren gynäkologischen Ambulanz spendet die Falter-Leserschaft zwei Millionen Schilling. Wegen Bilderverbots verweigert Jörg Haider jedes Gespräch. Krone-Reimschmied Wolf Martin wurde als ehemaliger Hosi-Aktivist geoutet. In der Reihe "Österreich"diskutierte die Intelligenz des Landes dessen wegen Haider aufgeregten Zustand.

Die Auswahl

Erhard Busek war mit uns politisch kaum je einer Ansicht, in puncto Medienkritik waren wir uns eher einig. Deshalb hier sein Text. Es hätte auch die Verteidigung des Innenministers Caspar Einem gegen die Anschüttungen der Rechten sein können. Oder ein Porträt der mittlerweile als Buchautorin erfolgreichen Andrea Hurton über den Architekten Jean Nouvel. Die lustige Serie, in der "Falter"-Redakteure prominenten Intellektuellen Orte für die Emigration vorschlugen, wurde allzu ernst genommen - deswegen kein Nachdruck.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige