Jagdszenen im Blätterwald

Extra | Erhard Busek | aus FALTER 39/07 vom 26.09.2007

ERFAHRUNGSBERICHT Gegen die "Kronen Zeitung" ist es schwer, Spitzenpolitiker zu sein. Das Resümee eines, der aus Erfahrung spricht.

Vorbemerkung: Der Falter und ein Redakteur des profil hatten während des vergangenen Nationalratswahlkampfs die Courage, die Politik von Kronen Zeitung, Täglich Alles, aber auch der anderen Medien kritisch zu untersuchen. Sie stellten Zusammenhänge mit dem Medienmarkt, Medienrecht, aber auch mit den Machtsehnsüchten mancher Medienakteure her.

Wohlgemerkt: Medienschelte hat keinen Sinn - ich bin nicht der Meinung, dass die Medien daran schuld sind, dass ich Wahlen nicht gewonnen und die politische Funktion verloren habe. Von Parteifreunden wurden die Kommentare als Bestätigungsvermerk für die eigene Position verstanden, andere wieder meinten, dass man eben Politik gegen das eine oder andere Kleinformat nicht machen könne (armes Land!). Es ist meine Sehnsucht, dass es in Österreich auch qualitative Medienprodukte gibt und in den Medien - und in der Politik


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige