1997

Extra | aus FALTER 39/07 vom 26.09.2007

Das Jahr

Die rote Bank Austria übernimmt die schwarze CA. Franz Vranitzky tritt zurück, ihm folgt Viktor Klima als Kanzler nach. In England siegt Tony Blair und bringt "New Labour" an die Macht. Die Nato und Russland beenden den Ost-West-Konflikt. Lady Di und Mutter Teresa sterben.

Das Falter-Jahr

Zum Kanzlerwechsel brachte der "Falter" Interviews mit dem alten und dem neuen Amtsinhaber. Außenminister Schüssels Ausrutscher (er nannte in Brüssel den Chef der deutschen Bundesbank eine "richtige Sau") provoziert ein "Falter"-Humor-Special mit dem Cover: "Sau what?" Das Jubiläum des 20-jährigen Bestehens feiert man mit einem mittlerweile legendären Dreitagesfest in der Krieau.

Die Auswahl

In der Atmosphäre unaufgeklärter Briefbombenattentate, Ausländerhetze der Rechten und offenbarer Schwäche der Koalitionsparteien tauchten seltsame Figuren auf. Eine davon ist Gegenstand der hier ausgewählten Geschichte. Der leider 2006 völlig unerwartet verstorbene Klaus Zellhofer (später Pressesprecher der Wiener Grünen) war der König der Recherche im rechten Milieu, Michaela Streimelweger (heute Chefin vom Dienst beim Wirtschaftsmagazin "brand eins") und Martin Staudinger (heute "profil") recherchierten mit ihm. Hubertus Czernin (Verleger) schrieb über den Selbstmord des Bankers Gerhard Praschak. Franz Schuh interviewte den neuen Burgtheaterchef Klaus Bachler.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige