2006

Extra | aus FALTER 39/07 vom 26.09.2007

Das Jahr

Das Linksbündnis unter Prodi siegt in Italien über Berlusconi. Der Streit um die Mohammedkarikaturen eskaliert. Die Hamas gewinnt die Wahl in Palästina. Nach Angriffen der Hisbollah eröffnet Israel einen Luftkrieg gegen den Libanon. In den USA verlieren die Republikaner die Mehrheit in Senat und Kongress. Alexander Wrabetz (SPÖ) wird dank einer Regenbogenkoalition neuer ORF-Chef. Die SPÖ gewinnt trotz des im Frühjahr aufgeflogenen Bawag-Skandals die Wahl. In Wien entkommt Natascha Kampusch ihrem Entführer und gerät in die Geiselhaft der Medien.

Das Falter-Jahr

Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek hat die im Falter erschienenen Mädchenhändlerprotokolle zu einem Stück verarbeitet. Der "Falter" druckt es vorab. Zum österreichischen EU-Vorsitz erscheint ein Sammelalbum mit den Köpfen der europäischen Politik - Tausende Leser sammeln mit.

Die Auswahl

Nina Horaczek deckte einen der skandalösesten Vorfälle von polizeilichem Machtmissbrauch auf; die Konsequenzen waren wie immer erschütternd dürftig. Andere mögliche Artikel: das berührende Interview von Wolfgang Kralicek mit dem todkranken Georg Danzer oder die Reportage von Gerald John über ein Roma-Dorf in der Slowakei. Oder Martina Stemmers Bericht über die Welt der Türsteher vor Wiener Szenetempeln. Oder Donja Noormofidis und Thomas Wolkingers Bericht über den steirischen (Subventions-)Fall Herberstein.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige