Das letzte Kind

Extra | Julia Ortner | aus FALTER 39/07 vom 26.09.2007

DOWN-SYNDROM Ihre Eltern wollten sie haben, obwohl ihr Wunschkind anders ist als die anderen. Ein Blick in Fannys Welt.

Bei sich daheim ist sie das Kind mit dem Durchblick, da schaust du nur so. Wie ist das jetzt mit dieser Cousine, sind wir mit der zweiten Grades verwandt oder was? Wann hat der Papa denn das Foto aufgenommen? Fanny weiß prinzipiell Bescheid. "Schon interessant, dass unser, gescheiter' Sohn keine Ahnung von solchen Dingen hat und die Fanny unser Familienlexikon ist", sagt Anna Wieser und schaut ihre Tochter stolz an. "Wenn sie nicht Down-Syndrom hätte, wäre sie wahrscheinlich eine echte Streberin." Fanny, 11, freches Latzkleid, rosa Haarreifen, ein Pippi-Langstrumpf-Mädel, grinst zurück.

Fanny Neumayer mag die gleichen Dinge wie andere kleine Mädchen. Pferde, Pizza, Mousse au Chocolat, Astrid Lindgren, Wallace & Gromit, ihren schwarz-weißen Kater Maunzi, die beste Freundin Sonja, Puppen - "ich bin auch für Barbies, aber mehr als ein, zwei müssen es wirklich nicht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige