Sie wollen nur spielen

Medien | Joseph Gepp | aus FALTER 39/07 vom 26.09.2007

GAMES LAN-Party statt Disco. Die Computerspielmesse im Rathaus zeigt, wo Kinder angeblich am liebsten sind: vor dem Monitor.

Schwere, rollende Kugeln, gewachste Bahnen, Filzpantoffel. So haben die Menschen bis jetzt gekegelt. Patrick Fromme, 15, umklammert statt einer Kugel eine Art Fernsteuerung. Er holt damit aus und tut so, als würde er sie werfen. Ein eingebauter Sensor erfasst die Bewegung seines Arms und berechnet daraus den Lauf einer virtuellen Kugel, die auf dem Fernsehschirm schließlich acht von neun Kegeln umstößt. Fromme jubelt. Die Illusion scheint perfekt. Die Fernsteuerung vibriert sogar in der Hand - als hätte er die Kugel tatsächlich von sich geschleudert. "Man braucht ein bisschen Zeit, um zu begreifen, dass man nur eine Fernbedienung in der Hand hält", sagt er. Immerhin ist der Bewegungsablauf derselbe. "Wir hatten gestern einen Vierzigjährigen hier, der hatte beim Kugelstoßen Probleme mit der Motorik", meint der danebenstehende Betreuer des Nintendo-Stands. Der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige