Ohren auf

Auf der Klornette


Klaus Nüchtern
Kultur | aus FALTER 39/07 vom 26.09.2007

Der früh verstorbene Eric Dolphy (1928-1964) hat die Bassklarinette für den Jazz entdeckt und ist bis heute ein wichtiges Role-Model geblieben: Wie er bedienen viele Musiker die Bassklarinette als Zweit-oder Drittinstrument. Bennie Maupin blies die Bassklarinette auf Miles Davis' "Bitches Brew " und spielte unter dem Namen Mwile in Herbie Hancocks Mwandishi-Band, hernach bei den Headhunters. Das 1974 eingespielte und nun wieder aufgelegte "The Jewel in the Lotus" (ECM/ Lotus) atmet, wie schon der Titel erahnen lässt, den räucherstäbchenschwangeren Duft seiner Zeit: Zwei Schlagzeuger und ein Perkussionist ändern nichts daran, dass hier weniger gnadenlos gegroovt als vielmehr ordentlich gewolkt wird. Maupin ist vor allem an der (hier nicht verzeichneten) Flöte zu hören, entlockt der Bassklarinette aber auch einige hitzige Töne ("Excursion"), während es rundum raunt und pulsiert.

Einen ebenso kessen, klassen wie koketten Bandnamen haben sich Bassklarinettist Rudi Mahall, Axel Dörner,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige