In Kürze

Kultur | aus FALTER 39/07 vom 26.09.2007

Wittgenstein-Symposium "Philosophie ist eigentlich nichts anderes als eine Übersicht über Trvialitäten", meinte Ludwig Wittgenstein in den Dreißigerjahren in einer seiner Vorlesungen in Cambridge. Das 15. Symposium Kulturraum Donau hat sich daher das Thema "Ludwig Wittgenstein oder Die Trivialität der Philosophie" zum Motto auserkoren. An den beiden Tagen stehen also Vorträge auf dem Programm, die sich mit dem "Tractatus", mit Wittgensteins sprachlichem Gestaltungswillen, mit der Beziehung des Philosophen zu Kunst und Architektur sowie mit dem Verhältnis von Wittgenstein und Thomas Bernhard befassen.

28. und 29.9. im Kammersaal der Wiener Urania (Eintritt frei).

Roter Oktober Seit 2005 unterstützt das interkulturelle Autorentheaterprojekt Wiener Wortstaetten jedes Jahr vier Dramatikerinnen und Dramatiker beim Stückeschreiben. Zu Beginn der dritten Saison veranstalten die Wortstaetten im Nestroyhof das Literatur-Theater-Festival "Roter Oktober". Auf dem Programm stehen unter anderem


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige