"Ein unheimlich boshaftes Verbrechen"

Politik | Donja Noormofidi | aus FALTER 39/07 vom 26.09.2007

JUSTIZ Vor zehn Jahren wurde der Briefbomber Franz Fuchs verhaftet. Bis heute behaupten Zweifler, dass er nicht das einzige Mitglied der Bajuwarischen Befreiungsarmee war. Ein Gespräch mit seinem Ankläger, Staatsanwalt Johannes Winklhofer.

Sabine K. und Gabriele S. beschlich ein mulmiges Gefühl. Nach ihrer Rückkehr aus Slowenien, wo sie gerade den Tank ihres Alfa günstig aufgefüllt hatten, stand dieser weiße Mitsubishi noch immer in der Nähe ihres Wohnhauses im südsteirischen Gralla. Es war bereits neun Uhr abends an diesem 1. Oktober im Jahr 1997. Als sie an dem Wagen vorbeifuhren, blendete der Lenker das Scheinwerferlicht auf und folgte den beiden Frauen. Die Frauen bekamen es mit der Angst zu tun, als der weiße Wagen immer wieder kehrtmachte und nicht von ihnen abließ. Sabine K. verständigte ihren Mann, der rief die Polizei.

Zwanzig Minuten später klopfte Inspektor Arno Schreiner mit seiner Stabtaschenlampe an die Scheibe des Mitsubishi und verlangte den Führerschein. Der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige